Alle 8 Blum-Teilnehmer landen bei den „Austrian Skills“ unter den Top 4

Dank guter Ausbildung auf hohem technischem Niveau und intensiver Vorbereitung auf den wichtigen nationalen Berufswettbewerb sind die jungen Fachkräfte des Beschlägeherstellers Blum unter den Anwärtern auf die begehrten Staatsmeistertitel. 8 Teilnehmer von Blum waren Mitte November in Salzburg am Start. Für 2 von ihnen gab es den Staatsmeistertitel und damit die Qualifikation für die „World Skills“ 2017 in Abu Dhabi.

Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften für verschiedene Berufe waren heuer 8 junge Fachkräfte von 17. Bis 20. November in Salzburg am Start. Die Herausforderung ist groß, denn wer hier gewinnt, erfüllt als österreichischer Staatsmeister die Voraussetzungen zur Teilnahme an den „World Skills“ 2017 in Abu Dhabi. Der Höchster Beschlägehersteller schickte diesmal je 2 Teilnehmer in den Lehrberufen Polymechanik, CNC-Drehen, Anlagenelektrik und Maschinenbau-CAD in die Bewerbe. „Dass unsere jungen Fachkräfte ihre Leistungen punktgenau abrufen und unter dem Druck eines großen Wettbewerbs so geschlossen ihr großes Können zeigen konnten, freut uns als Ausbildungsbetrieb natürlich sehr“, erklärt Dieter Hämmerle, Ausbildungsverantwortlicher bei Blum.

Sehr erfreuliches Blum-Ergebnis

Die Ausbildungsarbeit von Blum wurde durch das gute Abschneiden der Teilnehmer – alle landeten auf den vordersten Plätzen – vollumfänglich bestätigt. So dürfen sich nach den Bundesbewerben in Salzburg David Kirchmair (CAD-Maschinenbau) und Michael Fink (Polymechanik) über den begehrten Titel eines österreichischen Staatsmeisters freuen. Mike Ade (CAD-Maschinenbau) und Max Meusburger (Anlagenelektrik), David Grabher (Polymechanik), Niklas Rumpold (CNC-Drehen) wurden jeweils Zweite. Für Patrick Rojak (CNC-Drehen) reichte es für Platz 3 und Dominik Hörburger (Anlagenelektrik) landete auf dem 4. Platz. Damit belegten alle Blum-Teilnehmer Plätze unter den Top-4

Mehr zu diesem Thema