Beste Adressen: Unternehmen der V.E.M.

Die Unternehmen der V.E.M. sind hervorragende Startrampen für Absolvent/innen der Uni und FH, der HTL und technischer Lehrberufe – viele bieten Jugendlichen eine zukunftsweisende Lehrlingsausbildung oder ein Praktikum an.

Kurzportraits und Kontakte zu den Unternehmen von A bis Z

Mit einem Klick auf die vordefinierte Auswahl werden alle V.E.M.-Unternehmen, die zum Beispiel Lehrlinge ausbilden oder Möglichkeiten für Diplomarbeiten anbieten, angezeigt.

A B C D E F G H I J K L M Ö R S T V W Z

Seiten

Vielseitigkeit, Innovationskraft und die zentrale geografische Lage im Vier-Länder-Eck zeichnen Vorarlberg als attraktiven Wirtschaftsstandort aus. Alle V.E.M. Unternehmen auf einen Blick hier auf Google Maps.

 

Spannende Einblicke: Techniker/innen im Porträt

Sie verdienen sehr gut, sie sind angesehen und haben höchst Interessante Berufe. Techniker/innen, die unterschiedliche Bildungs-, Ausbildungs- und Lebenswege gegangen sind und heute mit Freude in einem Unternehmen der V.E.M. arbeiten.

Innovative Branche, gute Perspektiven: V.E.M.

Vielseitigkeit, Innovationskraft und die Lage im Vier-Länder-Eck zeichnen das Technikland Vorarlberg aus. Hier eröffnen sich viele Chancen und Perspektiven für Techniker/innen – Raum zum Arbeiten, zur Entfaltung und Entwicklung.

Über die V.E.M., Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie

Zuhause am Bodensee, aber weltweit erfolgreich: die Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie

Die Unternehmen der Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie sind in Vielerlei führend: als Innovatoren von Produkten, als Antreiber einer immer noch höher entwickelten Produktion, als Pioniere der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Region. Nicht wenige von ihnen sind Weltmarktführer, viele haben durch ihre Innovationskraft international Geltung erreicht, andere erschaffen als erfolgreiche Newcomer Märkte, die es vorher noch nicht gab. Sie entwickeln und produzieren Maschinen und Anlagen, Steuerungssysteme, Krane, Werkzeuge, Leuchten und Lichttechnologie, Seilbahnen, Möbelbeschläge, Bauteile für Smartphones, Satelliten und Flugzeuge, für Autos und Motorräder ... und vieles andere mehr. Vor allem bieten sie jungen Leuten hervorragende Ausbildungs- und Berufschancen.

Damals wie heute: Visionär und innovativ

Vor 40 Jahren wurde die V.E.M., Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie aus einem kleinen Kreis engagierter Techniker gegründet und ihren Ideen entwickelte sich eine Plattform von über 100 Unternehmen. Alles begann mit der Idee, die Ausbildung junger Technikerinnen und Techniker zu revolutionieren. Im Oktober 1973 hat niemand geahnt, was daraus werden würde. Es trafen sich einige Techniker der Firmen Blum, Hilti, Hirschmann, König und andere in der Vorarlberger Wirtschafts­kammer, um die Lehrlings­ausbildung zu erneuern. Damals wurden Werk­zeuge und Anlagen noch mit der Hand konstruiert, Maschinen wurden aus­schließ­lich manuell gesteuert. Computer waren Fehl­anzeige, Handy gab es nicht einmal im Traum und das World Wide Web wurde erst zwanzig Jahre später einge­führt.

In dieser Zeit hatten die Unterneh­men der Vorarlberger Elektro- und Metall­industrie einen Anteil von etwa 13 Prozent an der industriellen Wert­schöpfung des Landes. Heute sind es 65 Prozent. Dazwischen hat die V.E.M. nicht nur tech­nische Umwälzungen durch­geführt, sie hat alle tech­nischen Lehr­berufe revolu­tioniert und neue geschaffen – inklusive höchsten Ausbildungs­standards, die welt­weit als Vorbild gelten. Und das war ohne Zweifel eine der Grund­lagen für das erstaun­liche Wachs­tum der Branche. 

Heute ist die V.E.M. eine Plattform innovativer Arbeitgeber

Wer, wenn nicht die Menschen machen den Erfolg der Unterneh­men aus? Sie sind es, die neue und inno­vative Produkte erdenken. Sie sind es, die jene Anlagen konstru­ieren und bauen, auf denen die Produkte rationell herge­stellt werden können – so, dass die Unter­nehmen im globalen Wett­bewerb vorne liegen können. Deshalb arbeiten die Unterneh­men der V.E.M. jeden Tag daran, die Arbeits­welt so zu gestalten, dass Inno­vation und Leis­tung möglich sind. Dahin führen viele Wege und jedes Unterneh­men hat seinen eigenen. Trotzdem und weil miteinander eben noch mehr möglich ist, setzen sie auch gemein­same Initiativen – vor allem in Zusammen­arbeit mit Schulen, Fach­hoch­schulen und Uni­ver­sitäten, aber auch mit anderen Insti­tutio­nen wie der Päda­go­gischen Hoch­schule Vorarlberg. 

Hervorragende Perspektiven für Techniker/innen

Was Sie noch gemeinsam haben, ist der hohe Bedarf an hervorragenden Mitarbeitern, allen voran Technikerinnen und Technikern. Die kommen immer öfter aus allen möglichen Ländern, sprechen viele Sprachen und verstehen sich doch – und sie verstehen sich gut, denn das Klima in den Unternehmen und in Vorarlberg ist ein weltoffenes, eine Mischung aus herzlicher Bodenständigkeit, Direktheit, Respekt und dem Bewusstsein über gemeinsame Werte und Ziele. Das schafft Freiraum: Raum zum Arbeiten, zu Entfaltung und Entwicklung.

Weltoffene Region mit hoher Lebensqualität

Den Raum zum Leben gibt’s gleich dazu: Freundschaftliches Leben in und nach der Arbeit, familiäres Leben, kulturelles Leben, Freizeit- und Sportleben. Das ist in der Landschaft begründet, an den kurzen Wegen vom Büro auf die Skipisten, an den See, zu den Flüssen und Wäldern. Das liegt noch mehr an den Menschen und ihrem Interesse an Kultur. Denn Vorarlberg ist nicht nur in technischer Hinsicht ein Cluster. Gemessen an der Gesamtbevölkerung gibt es in Europa kaum eine vergleichbare Region mit so vielen Architekten, bildenden Künstlern, Musikern aller Genres, Schriftstellern und Literaten – inklusive dem Publikum, das darin etwas Wertvolles findet. Das ist Lebensgefühl und Lebensqualität - und mit der Karriere wohl das Wichtigste, was wir Ihnen anbieten können.

Netzwerk & Partner
Liste anzeigen

MET

m.e.t. – Die Vielfalt macht´s.

m.e.t. – die drei Buchstaben stehen für Metall – Elektro – Technik im Gewerbe. Diese Plattform wurde 2007 gegründet und ist seither das Markenzeichen für eine fundierte Ausbildung in einem der vielen qualitätsbewussten Vorarlberger Gewerbebetrieben als:

  • MetalltechnikInnen
  • ElektrotechnikInnen
  • MechatronikInnen

„Mehr Chancen mehr Möglichkeiten“

Unter diesem Motto präsentiert sich den Jugendlichen eine abwechslungsreiche, bunte und vielseitige Ausbildung. Die Vielzahl und Vielfalt der einzelnen Betriebe ist eine der großen Stärken der m.e.t. – sie eröffnen dem Lehrling nicht nur eine interessante Ausbildung, sondern vor allem spannende und erfolgversprechende Möglichkeiten für Beruf und Karriere.

Zahlen und Fakten

Unsere Ziele

  • Jugendliche für einen technischen Lehrberuf begeistern
  • Jugendliche für eine Karriere mit Lehre motivieren
  • den Qualitätsstandard in der Ausbildung erhalten und verbessern
  • durch gemeinsame Kommunikations- und Marketingaktionen auf das Gewerbe als den größten Ausbildner und Arbeitgeber im Lande aufmerksam machen
  • Unterstützung der m.e.t.-Mitgliedsbetriebe

Kontakt

www.met-vorarlberg.at
met@wkv.at
05522/305-237

VKT

Mehr zu diesem Thema