Das Jugend-Schweiß-Masters, eine Initiative der Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern zur Förderung junger Talente, wurde heuer bereits zum 10. Mal mit Unterstützung österreichischer Firmen und Institute durchgeführt. Zugelassen waren Schweißer-Fachkräfte bis 23 Jahren. Bei den Vorausscheidungen in den Bundesländern hatten sich in den Kategorien „Spezialisten“ und Kombinierer“ je neun Sieger für das Österreich-Finale qualifiziert.

Mit 96,02 Punkten konnte Liebherr-Schweißer Julien Stark beim Bundesfinale den Kombinationswettbewerb für sich entscheiden. Die Aufgabe bestand darin, zwei anspruchsvolle Prüfstücke in einer Kombination von zwei Schweißverfahren zufertigen. Im Anschluss wurden diese Prüfstücke von einer Fachjury bewertet.

„Dieser Erfolg ist natürlich auch eine Auszeichnung für die Lehrlingsausbildung, welche bereits seit den Anfangsjahren des Unternehmens eine wichtige Stellung bei Liebherr in Nenzing einnimmt“ so Otmar Meyer, Leiter der Lehrlingsausbildung bei der Liebherr-Werk Nenzing GmbH.

Mehr zu diesem Thema