Keine Prüfung ohne Feier

Die Abschlussfeier zum Lehrlingswettbewerb fand 2017 in der Poolbar statt. 

Die Lehrlingsleistungswettbewerbe der Industrie wurden vor über 40 Jahren ins Leben gerufen: Am Ende des zweiten Lehrjahres können sich dabei die Lehrlinge mit ihren KollegInnen messen und werden dadurch zusätzlich optimal auf die Lehrabschlussprüfung vorbereitet. Natürlich darf auch hier am Ende gefeiert werden. 

Nach zwei Jahren Ausbildung befinden sich die Lehrlinge schon auf der Zielgeraden. Bevor es in den Endspurt geht, ist eine genaue Standortbestimmung sinnvoll. Die Prüfungen sind deshalb nicht nur Leistungsvergleich, die Betriebe erhalten zudem wertvolle Informationen über den Ausbildungsstand. Im Sinne einer Qualitätskontrolle werden so mögliche Verbesserungspotenziale aufgezeigt. Wie es sich für einen landesweiten Wettbewerb gehört, wird dieser am Ende mit einer zentralen Feier beschlossen. 

Im Sinne des Mottos „Zeit – Urknall“ fand die Abschlussfeier des 44. Lehrlingsleistungswettbewerbs (sowie der 27. Zwischenprüfungen) in der Poolbar Feldkirch statt. Insgesamt 440 Lehrlinge waren zuvor zu den von der Wirtschaftskammer Vorarlberg organisierten Wettbewerben angetreten. Davon haben 401 die Prüfungen mit Erfolg absolviert – 92 von ihnen sogar mit ausgezeichnetem Erfolg. Im Anschluss an die offizielle Ehrung erfreute die Gäste ein abwechslungsreiches Programm mit der Breakdance- und Akrobatik-Show durch die Power Tricking Crew, Tischfußball, Stuard – Mensch mit Gitarre sowie kostenlosem Zugang zum Poolbar Festival-Konzert von Miss Weirdy und Pitika Nation.

An den Feierlichkeiten nahmen Lehr­linge, AusbilderInnen, Führungskräfte sowie zahlreiche Ehrengäste teil. Die ausgezeichneten Lehrlinge wurden persönlich von DI Johannes Collini (Vorsitzender des V.E.M.-Arbeitgeberkomitees) und Mag. Mario Kempf (Geschäftsführung der V.E.M. in der Wirtschaftskammer Vorarlberg) geehrt. Durch das Programm führten Ramona Feichtenhofer (Liebherr Werk Nenzing) und Mike Ade (Julius Blum GmbH).

Mehr zu diesem Thema