Technische Studiengänge

1989 entstand das „Technikum Vorarlberg“ und der Grundstein für die erste Fachhochschule Österreichs war gelegt. Heute ist die FH Vorarlberg eine Vorzeige-UNI, eine der größten technischen Bildungsstätten der Region, ein führendes Forschungszentrum und ein wichtiger Partner der Wirtschaft, ganz besonders der V.E.M. Die Unternehmen sind in der FH Vorarlberg stets präsent, nutzen die Forschungseinrichtungen und die Kompetenzen, vergeben Diplomarbeiten und Praktikumsplätze und kooperieren, um neue Studiengänge wie „Energietechnik und Energiewirtschaft“ auf die Beine zu stellen. So haben die Studierenden intensiven Kontakt zu den Unternehmen, in denen sie nach Studienabschluss Karriere machen.

FH Vorarlberg

Die FH Vorarlberg ist ein zuverlässiger Partner, wenn es darum geht, die besten Köpfe auszubilden, welche die Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie braucht. Wer in puncto Ausbildung den sicheren Weg einschlagen und sich praxisnah weiterentwickeln will, der setzt auf ein Technik-Studium.

Über die FH Vorarlberg

FH Vorarlberg

Die FH Vorarlberg ist ein zuverlässiger Partner, wenn es darum geht, die besten Köpfe auszubilden, welche die Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie braucht. Wer in puncto Ausbildung den sicheren Weg einschlagen und sich praxisnah weiterentwickeln will, der setzt auf ein Technik-Studium.

1989 entstand das „Technikum Vorarlberg“ und der Grundstein für die erste Fachhochschule Österreichs war gelegt. Heute ist die FH Vorarlberg eine Vorzeige-UNI, eine der größten technischen Bildungsstätten der Region, ein führendes Forschungszentrum und ein wichtiger Partner der Wirtschaft, ganz besonders der V.E.M. Die Unternehmen sind in der FH Vorarlberg stets präsent, nutzen die Forschungseinrichtungen und die Kompetenzen, vergeben Diplomarbeiten und Praktikumsplätze und kooperieren, um neue Studiengänge wie „Energietechnik und Energiewirtschaft“ auf die Beine zu stellen. So haben die Studierenden intensiven Kontakt zu den Unternehmen, in denen sie nach Studienabschluss Karriere machen.

Die FH Vorarlberg zeichnet sich durch folgende im Leitbild verankerten Grundsätze aus:

Wissen und Kompetenzen schaffen und vermitteln

Die Mitarbeiter/innen der FHV schaffen und vermitteln Wissen und Kompetenzen auf Hochschulniveau in Studium, Forschung und Weiterbildung. Damit sichern wir langfristig den regionalen Lebensraum und leisten einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung Vorarlbergs.

Studierende begeistern

Motivierte und kompetente Hochschullehrende, vielfältige Lern- und Lehrmethoden, persönliche individuelle Betreuung, die Vermittlung relevanter aktueller Inhalte und die hervorragende Infrastruktur begeistern unsere Studierenden. Die FH Vorarlberg fordert und fördert ihre Entwicklung in jedem Abschnitt des lebenslangen Lernens.

In Netzwerken arbeiten

Die FH Vorarlberg verbindet lokale Stärken mit internationalen Perspektiven durch Vernetzung von Lehre und Forschung mit regionalen als auch internationalen Partnern aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Auf Qualität in allen Breichen setzen

Das Streben nach Qualität leitet das tägliche Handeln. Die FHV zeichnet sich aus durch das qualitativ hochwertige Bildungsangebot, die anerkannte Kompetenz in relevanten Fachgebieten und durch die interdisziplinäre und anwendungsorientierte Lehre und Forschung.

Kontakt

FH Vorarlberg
Campus V
Hochschulstraße 1
6850 Dornbirn
Austria

T +43 5572 792 0
F +43 5572 792 9500
info@fhv.at
www.fhv.at
www.facebook.com/fhvorarlberg
www.youtube.com/fhvorarlberg

Bachelor-Studiengänge

Die Bachelor-Studien werden in Informatik Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen sowie Elektrotechnik angeboten.

Mehr über die Bachelor-Studiengänge

Bachelor-Studiengänge Technik

Der akademische Grad „Bachelor of Science in Engineering, BSc“ ermöglicht Ihnen ein weiterführendes Masterstudium an einer Fachhochschule oder Universität. Diese eröffnen Ihnen weitere wissenschaftliche und berufliche Perspektiven. Darauf aufbauend ist ein Doktorats- oder PhD–Studium an einer Universität möglich.

Informatik

Informatik ist ein sehr breites und wachsendes Berufsfeld. Informationssysteme und Netzwerke von heute sind immer und überall verfügbar. Dementsprechend gibt es ein sehr weites und noch weiter wachsendes Informatik-Berufsfeld, das immer wieder nach neuen Fragestellungen und innovative Lösungen sucht. Informatik ist Teamarbeit und basiert auf Vernetzung. In sechs Semestern werden die Grundlagen der Informatik und den Aufbau von Netzwerken erlernt. Entwerfen, Erstellen und Testen von Software – darum geht es in diesem Studium an der FH Vorarlberg, bei dem Berufspraktika und Projektarbeit wesentliche Bestandteile sind. Informatik ist ein Vollzeit-Studium mit 6 Semester. 

Detaillierte Informationen unter 
http://www.fhv.at/studium/technik/informatik-software-information-engineering

 

Mechatronik

Mechatronik macht die "Dinge" für Menschen besser. Im täglichen Leben nutzen wir laufend technische Produkte wie Digitalkameras, DVD-Player etc. Dabei machen wir uns nur selten Gedanken, wer diese erfunden, entwickelt, konstruiert und produziert hat: die Mechatronikerinnen und Mechatroniker. Im globalen Wettbewerb ist es enorm wichtig, laufend innovative Produkte zu entwickeln und hoch flexibel zu produzieren. Hier setzt das interdisziplinäre Studium Mechatronik der FH Vorarlberg an. Es umfasst die Bereiche Mechanik, Elektronik und Informatik und verknüpft diese Disziplinen mit dem Ziel technische Produkte zu optimieren. Mechatronik ist ein Vollzeit-Studium mit 6 Semester.

Detaillierte Informationen unter 
http://www.fhv.at/studium/technik/mechatronik

 

Wirtschaftsingenieurswesen

Wirtschaftsingenieurswesen verbindet Technik und Wirtschaft. Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure sind interdisziplinär denkende und handelnde Menschen, die sowohl umfangreiches technisches Verständnis vorweisen, als auch über fundierte Kenntnisse in betriebswirtschaftlichen Fragestellungen verfügen.Das berufsbegleitende Studium schließt die Lücke zwischen rein wirtschaftlichen und rein technischen Studiengängen. Im Mittelpunkt steht didaktische Vielfalt: Die verschiedenen Lernmethoden unterstützen die Entwicklung der eigenen Schlüsselqualifikationen. Mit diesem Studium bildet die Fachhochschule Vorarlberg kreative Querdenkerinnen und Querdenker mit hoher Problemlösungskompetenz aus. Es richtet sich an Berufstätige mit technischer Erstausbildung. Wirtschaftsingenieurswesen ist ein berufsbegleitendes Studium mit 6 Semester.

Detaillierte Informationen unter 
http://www.fhv.at/studium/technik/wirtschaftsingenieurwesen

 

Elektrotechnik Dual

Als zukünftige Ingenieurinnen und Ingenieure der Elektrotechnik genießen Sie ein praxisorientiertes Studium, d. h. Kombination des Studiums an der FHV mit einer praktischen Berufsausbildung in einem Partnerunternehmen der Hochschule. Nahezu alle technischen Produkte unseres Alltags funktionieren nur dank modernster Elektronik und Software. Erst sie lässt die einzelnen Komponenten zusammenspielen und bringt das System als Ganzes zum Funktionieren. Als Ingenieurin und Ingenieur der Elektrotechnik arbeiten Sie daran, Baugruppen, Geräte, Maschinen und Anlagen für neue Anwendungen zu entwickeln und für bestehende zu verbessern. Elektrotechnik ist ein duales Studium mit 6 Semster.

Detaillierte Informtionen unter 
http://www.fhv.at/studium/technik/elektrotechnik-dual

 

 

Master-Studiengänge Technik

Aufbauend auf ein Bachelor-Studium können Studierende mit den technischen Studiengänge Informatik, Mechatronik sowie Energietechnik und Energiewirtschaft vertiefen.

Mehr über die Master-Studiengänge

Master-Studiengänge Technik

Als Absolvent/in eines Master-Studiums wird der akademische Grad „Master of Science in Engineering (MSc)“ verliehen. Dieser Masterabschluss berechtigt zum Doktorats- oder PhD-Studium an einer Universität.

Informatik

Wenn Sie sich umschauen, umgibt Sie Software. Die Informatik hat praktisch alle Bereiche unseres Lebens erobert und man kann sicher gehen, dass die Herausforderungen in diesem Berufsfeld spannend bleiben. Unter Einsatz von modernen Methoden des Software- Engineerings entwickeln sie intelligente Anwendungen für mobile, embedded und ubiquitäre Systeme. Das Studium an der FH Vorarlberg lernt, in immer komplexer werdenden Systemlandschaften menschengerechte Schnittstellen zu schaffen und verschiedene Geräte auf intelligente Weise effizienter miteinander zu vernetzen und zusammenarbeiten zu lassen. Führung, Projektmanagement und Strategie sind Bestandteil des Studiums. Die Studierenden erwerben die nötige Kompetenz und Sicherheit, um Entscheidungen zu Treffen und die Aufgaben eines Chief Software Architect zu erfüllen. Informatik ist ein Vollzeit-Studium mit 4 Semester (flexible berufliche Tätigkeit mit maximal 50 Prozent).

Detaillierte Informationen unter 
http://www.fhv.at/studium/technik/informatik

 

Mechatronics

Dieses Studium wird in Englisch abgehalten. The Fascinating Field of Mechatronics: Pushing back the frontiers. There is a definite trend away from purely mechanical and electronic products to mechatronic systems. Mechatronics, das Master-Studium, vertieft die technische Fachkompetenz. Spezialisierungen sind in den Schwerpunkten „Mechatronics in Production“ oder „Optimization of Mechatronic Systems“ möglich. Die analytische, mathematische und numerische Beschreibung physikalischer und technischer Sachverhalte und Prozesse, sowie die darauf aufbauende Lösungsfindung für Problemstellungen stehen im Mittelpunkt des Studiums an der FH Vorarlberg. Es gibt einen unübersehbaren Trend von rein mechanischen und rein elektronischen Produkten hin zu mechatronischen Systemen. Die Integration der unterschiedlichen Disziplinen verstärkt und verschränkt sich immer mehr. Die mechatronischen Systeme werden immer kompakter und kleiner. Sie dringen in die Mikrotechnik vor und finden verstärkt Einsatz in allen Bereichen, beispielsweise in der Medizintechnik. Mechatronics ist ein Vollzeit-Studium mit 6 Semster (flexible Berufstätigkeit maximal 50 Prozent).

Detaillierte Informationen unter 
http://www.fhv.at/studium/technik/mechatronics

 

Energietechnik und Energiewirtschaft

Wer den Weg der Energietechnik und Energiewirtschaft einschlägt, ist gefragt. Durch die lokale und verteilte Struktur einer auf erneuerbaren Energien basierenden Wirtschaft entstehen in den Bereichen Energiegewinnung, Energieverteilung sowie Entwicklung, Planung und Projektierung von energietechnischen Anlagen und Produkten nachhaltig anspruchsvolle Aufgaben. Die Möglichkeiten, Energie erneuerbar zu erzeugen und effizient einzusetzen, werden immer vielfältiger: Wind- und Sonnenenergie, Wasserkraft und Biomasse, Wärmerückgewinnung, LEDs, Passivhäuser, Elektromobilität etc. Für die Energieautonomie unserer Region, den Klimaschutz sowie die sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft spielen diese Entwicklungen eine entscheidende Rolle. Energietechnik und Energiewirtschaft ist ein berufsbegleitendes Studium mit 6 Semester.

Detaillierte Informationen unter 
http://www.fhv.at/studium/technik/energietechnik-energiewirtschaft