Mit rund 80 Lieferanten aus den Bereichen Mechatronik, Elektronik, Metall und Kunststoff sowie einem informativen Rahmenprogramm präsentiert sich die Vier-Länder Lieferantenbörse am 8. Juni 2017 erneut als innovative Vernetzungsplattform. Als Kontaktforum unterstützt das Format der Messe Dornbirn gezielt die Vernetzung zwischen Lieferanten aus verschiedensten Branchen mit potenziellen Geschäftspartnern. Dabei schafft die Plattform einen gebündelten Überblick über die Kompetenzen und Technologien in der Region. „Wir stellen die regionale Vielfalt dar und bringen die Besucher mit den richtigen Ansprechpartnern zusammen“, erklärt Projektleiterin Katharina Schulz.

Einheitliches Standkonzept
„Ein zentrales Element der Fachmesse ist das besondere Standkonzept, das allen teilnehmenden Unternehmen dieselben Möglichkeiten bietet“, so Schulz weiter. „Jeder Aussteller bekommt einen einheitlichen Messestand bereitgestellt, was die Präsentation erleichtert und die Aufwände und Kosten erheblich reduziert.“

Die Vier-Länder Lieferantenbörse entstand in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH (WISTO), die auch bei der kommenden Veranstaltung wieder als Unterstützer mit an Bord sind. Die beiden Institutionen sind zudem als Aussteller vor Ort vertreten und stellen ihre Services vor. Daneben stehen sowohl den Besuchern als auch den Ausstellern Zoll-, Export und Speditionsexperten für Beratungsgespräche zur grenzüberschreitenden Auftragsabwicklung zur Verfügung.

Erste Aussteller bereits fixiert
Die Vorbereitungen für die dritte Ausgabe der Lieferantenbörse laufen schon jetzt auf Hochtouren und die ersten Aussteller haben ihre Stände bereits gebucht. Dazu Katharina Schulz: „Mit der Forster Maschinenbau GmbH, der Geiger Technik GmbH u. Co KG, der Schenker & Co AG, der Prototech GmbH, der Kaeser Kompressoren GmbH, der Leoni Software GmbH, der Scheffknecht Transporte GmbH, der IPM Elektromatic GmbH sowie der Reisch Maschinenbau GmbH haben sich bereits namhafte Unternehmen aus Österreich zur Messe angemeldet. Aus Deutschland haben die Ametek GmbH sowie MIFA Aluminium und aus der Schweiz die Högg AG Produktionstechnik oder BWB-Altenrhein AG schon fix zugesagt.“ Interessierten Ausstellern steht die Projektleitung für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Der Eintritt zur Vier-Länder Lieferantenbörse ist für die Besucher kostenlos – es ist lediglich eine Akkreditierung vor Ort erforderlich. Die Besucher erhalten beim Eingang einen Messekatalog, der alle teilnehmenden Unternehmen ausführlich beschreibt.

3. Vier-Länder Lieferantenbörse
Donnerstag, 8. Juni 2017, 9 bis 17 Uhr
Messequartier Dornbirn, Messeplatz 1, 6850 Dornbirn (Vorarlberg, AT)

Kostenfreier Eintritt für Besucher, beim Eingang ist eine Akkreditierung notwendig

Mehr Informationen unter: http://lieferantenboerse.messedornbirn.at

Mehr zu diesem Thema