Zehn Jahre Lehre am Ball

Das österreichweit einzigartige Abschlussevent feiert sich dieses Jahr auch ein bisschen selbst.

Ein zentrales Abschlussfest für Vorarlberger Industrielehrlinge – was als Initiative der Auszubildenden und Unternehmen begann, hat sich zum landesweit größten Ball entwickelt. Hier stehen die Auzubildenden und ihr Können im Mittelpunkt. Und natürlich das Feiern!

Einen Abschlussball für AbsolventInnen gab es in Vorarlberg bereits vor dem Lehrlingsball, allerdings war es nicht möglich, die Angehörigen mitzubringen. Einige Firmen haben zudem einen eigenen Lehrlingsball ausgerichtet. Die Auszubildenden selbst bemühten sich dann um ein zentrales Event, zu dem man Verwandte und FreundInnen mitbringen konnte. Die Wirtschaftskammer Vorarlberg nahm diese Idee gerne auf. Heute ist die Abschlussparty ein Selbstläufer und österreichweites Vorbild für Veranstaltungen dieser Art. 

Denn mittlerweile ist der Lehrlingsball ein Event, wie es im Land kein zweites gibt. Insgesamt 4.000 BesucherInnen füllen jedes Jahr im November das Bregenzer Festspielhaus und lassen sich von einem imposanten Programm mitreißen, das gemeinsam von einem/einer AusbilderIn und einem Lehrling moderiert wird. Der Abend findet stets unter einem anderen Motto statt – und immer unter der Mitwirkung der AusbilderInnen, AbsolventInnen und KollegInnen. So entsteht eine mitreißende Bühnenshow mit ganz persönlicher Note. Zusätzliche Einlagen von ArtistInnen, IllusionistInnen, TänzerInnen, SportlerInnen und vielen weiteren Acts machen die Show zu einem fernsehreifen Ereignis. Und wie es sich für einen Ball gehört, gibt sich auch die Prominenz aus der Vorarlberger Politik und Wirtschaft ein Stelldichein. 

Der Ball findet heuer unter dem Motto „10 Jahre Lehre am Ball“ statt, und die VeranstalterInnen werden sich allein aufgrund des zweistelligen Geburtstages auch dieses Mal ein Stück weit selbst übertreffen. 

Aktuelle News und einen Rückblick auf die vergan­genen Bälle gibt es unter: 

www.derlehrlingsball.at 

Mehr zu diesem Thema