Fertigungstechnik: Vorsprung durch Selberbauen

Wie TechnikerInnen bei Blum ihre eigenen Maschinen verwirklichen

Dich fasziniert Technik und du entwickelst gern Neues – egal ob aus Stahl, Kunststoff oder Zink? Du packst gern Dinge an? Automatisierung und der Einsatz von Sensoren faszinieren dich? Dann bist du in der Fertigungstechnik bei Blum richtig.

Die Maschine gibt es noch nicht? Dann machen wir sie eben selbst! Wer in den Fertigungstechnik-Abteilungen von Blum arbeitet, sorgt dafür, dass aus unterschiedlichen Materialien richtig gute Beschläge wie zum Beispiel Scharniere entstehen. Und dafür entwickeln die ExpertInnen der Abteilung Ferti­g­ungstechnik Stahl (FTS) immer wieder hochfunktionelle Werkzeuge für modernste Stanzanlagen selbst.

„Das, was wir brauchen, gibt es nicht ‚von der Stange‘ zu kaufen. Daher realisieren wir unsere Fertigungsausstattung selbst“, erzählt Simon Voss, Gruppenleiter in der FTS. Auch wenn die Abteilung den Stahl im Namen hat, finden in den Werkzeugen auch andere Hightech-Werkstoffe wie beispielsweise Carbon ihren Einsatz. Um noch schneller Teile für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle herzustellen, setzen die Profis von Blum 3D-Druck ein – angepasst an die eigenen Bedürfnisse. So stellen sie individualisierte Bauteile mit hochspezialisierten Funktionen her.

 

Viele Wege führen ans Ziel und in den Job

Natürlich ist dazu technisches Verständnis und handwerkliches Geschick notwendig, aber es gibt mehrere Wege in die Fertigungstechnik: Mit HTL-Abschluss, einer Konstruktions- oder Werkzeugmechanik-Lehre oder als AbsolventIn eines technischen Studiums qualifizierst du dich für diesen spannenden Bereich. Viele beginnen in der Fertigungstechnik mit einem Ferialjob oder machen ihre Matura-Arbeit in der Abteilung und bleiben dann bei Blum. So vielseitig der Einstieg in die Ferti­g­ungstechnik ist, eines vereint alle: der Mut, Dinge auszuprobieren und ständig neue Erfahrungen zu sammeln. Auch wenn das bedeutet, Neuland zu betreten – und einiges dazuzulernen. Ein großer Ansporn ist es, die Produktion noch leistungsfähiger zu machen, mit immer neuem Steigerungspotenzial und dem Einsatz neuer Technologien.

Die Fertigungstechnik hat viele Schnittstellen zu anderen Blum-­Abteilungen und arbeitet eng mit Entwicklung, Qualitäts­technik, den Produktionsabteilungen sowie dem Einkauf zusammen. „Wer da gut sein will, hat am besten das große Ganze im Auge: von der Begleitung der Produktentwicklung neuer Beschläge über die Konzeption der Produktionsstraße, bis dann tatsächlich das Teil aus der Maschine fällt“, erklärt Dominik Wiesner, Projektleiter in der FTS.

Wege in die Fertigungstechnik bei Blum: mit HTL-Abschluss, einer Konstruktions- oder Werkzeugmechanik-Lehre oder als AbgängerIn eines technischen Studiums

Wege in die Fertigungstechnik bei Blum: mit HTL-Abschluss, einer Konstruktions- oder Werkzeugmechanik-Lehre oder als AbgängerIn eines technischen Studiums