Fuß fassen in der Berufswelt

WING Dual kombiniert Studium und Arbeitswelt

Seit 2018 gibt es bei Meusburger die Möglichkeit zum dualen Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Vorarlberg. Udo Wagner nutzte die Chance als Erster.

Alles begann beim Info-Tag an der Fachhochschule Vorarlberg (FHV). Udo Wagner interessierte sich für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen und war vor Ort, um sich zu informieren. Fast beiläufig erwähnte der Studiengangsleiter an diesem Tag, dass das Unternehmen Meusburger seit Kurzem neuester Partner der FHV ist und es dort seit September 2018 die Möglichkeit für ein duales Studium gibt. Schnell war Udos Interesse geweckt, und kaum zu Hause angekommen, bewarb er sich für die Stelle bei Meusburger – mit Erfolg. Zeitgleich lief der Bewerbungsprozess an der FHV, welchen er auch erfolgreich abschloss. Dem WING Dual Studium an der FHV in Kooperation mit Meusburger stand also nichts mehr im Wege.

 

„Home-Base“ für drei Jahre

So startete der HAK-Maturant, der zwischenzeitlich noch das Bundesheer absolvierte, im September 2018 bei Meusburger mit einem Anstellungsumfang von 60 Prozent. Seine „Home-Base“ – wie jene Abteilung genannt wird, in der der Dual-Student die meiste Zeit verbringt – ist dabei in der Produktionslogistik. So war es naheliegend, dass Udo den ersten Monat bei Meusburger an verschiedenen Stationen in der Produktion verbrachte. „Für mich war das der ideale Start, da ich so gleich zu Beginn die Abläufe in der Produktion genauer kennenlernte“, so der 22-Jährige. Der weitere Ablauf der dualen Ausbildung erfolgt in Abstimmung zwischen StudentIn, dem/der persönlichen BetreuerIn bei Meusburger und der Fachhochschule Vorarlberg. Je nach aktuellem Schwerpunkt im Studienplan wechselt Udo intern die Abteilungen und erhält so tiefere Einblicke in Bereiche wie Finanzen, Marketing oder Qualitätsmanagement. Zeitgleich kann das am Freitag und Samstag an der Fachhochschule Gelernte gleich in der Praxis umgesetzt werden.

 

Im Ausland Erfahrungen sammeln

Die nächste größere Entscheidung steht für Udo mit Blick auf das vierte Semester an. Denn da gibt es die Möglichkeit für ein Auslandssemester an einer Partneruni der FHV oder einen zehntägigen sogenannten „Field Trip“ in Russland oder Indien. „Ich bin froh, dass mir Meusburger bei der Entscheidung, ob Auslandssemester oder Field Trip, freie Hand lässt. Ich werde mich aber natürlich zuvor mit dem Unternehmen absprechen“, freut sich Udo schon jetzt auf die Auslandserfahrungen. Zum Abschluss des Studiums wird auch die Bachelor-Arbeit in Zusammenarbeit mit Meusburger erstellt, wodurch auch hier eine enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis gegeben ist.

Das WING Dual Studium an der FH Vorarlberg ist somit sowohl für die Studierenden als auch für Meusburger ein Gewinn. Udo bekommt die Möglichkeit, das an der FHV Gelernte über die drei Jahre direkt in der Praxis anzuwenden. Und Meusburger erhält am Ende einen Mitarbeiter, welcher dank seiner Ausbildung auch nach dem Studium in vielen verschiedenen Bereichen des Unternehmens eingesetzt werden kann. „Ich würde mich auf jeden Fall wieder für das duale Studium entscheiden, da es die perfekte Kombination zwischen Theorie und Praxis ist“, so Udo abschließend.

Udo Wagner kann das Gelernte aus dem Studium direkt am Arbeitsplatz umsetzen.

Udo Wagner kann das Gelernte aus dem Studium direkt am Arbeitsplatz umsetzen.