GRASS-Lehrlinge bitten zu Tisch

Höchst/Frastanz, 30. August 2018 –Angehende Fachkräfte von GRASS, Hersteller von Bewegungs-Systemen für hochwertige Möbel, luden ihre Ausbildner und Eltern zum festlichen Dinner. Auch das GRASS-Management und die Bürgermeister von Höchst und Hohenems folgten der Einladung. In der Frastanzer Gärtnerei Kopf servierten sie das schmackhafte Ergebnis von drei lehr- und arbeitsreichen Kurstagen.

Die Ausbildung bei GRASS vermittelt nicht nur fachliches Wissen und Fähigkeiten. Darüber hinaus stehen auch soziale Kompetenzen und Persönlichkeitsentwicklung auf dem Plan. „Kochen als Bildungsmethapher für Ethik, Betriebs- und Volkswirtschaft.“ So lautet die Beschreibung jenes dreitätigen Kurses, an dessen Ende ein Festschmaus steht. Zu dem luden die Kursteilnehmer, elf Nachwuchsfachkräfte im dritten Lehrjahr, am Mittwoch ihre Ausbildner und Eltern ins Glashaus der Gärtnerei Kopf in Frastanz. Sie bereiteten ein viergängiges Menü zu und kredenzten es im festlichen Rahmen.

 

Angewandte Sozialkompetenz

GRASS bildet in Vorarlberg derzeit 63 Lehrlinge in neun Berufen aus. „Jedes Lehrjahr stehen auch soziale Kompetenzen auf dem Programm“, erklärt Dominik Steinwidder, Ausbildungsleiter der GRASS Gruppe. „In den ersten beiden Jahren stehen Rhetorik, Gemeinschaftsgefühl, Persönlichkeitsentwicklung, Wissen, Verhandeln und emotionale Intelligenz im Mittelpunkt.“ Die Kurse führt das Götzner Unternehmen get up durch.

Im dritten Jahr vermittelt Grass seinen Nachwuchskräften zudem Ethik, Betriebs- und Volkswirtschaft als Vorbereitung für das Event, das die Lehrlinge minutiös vorbereiten und durchführen. Menüauswahl, Auseinandersetzung mit der Lebensmittelproduktion und den -produzenten, Kalkulation, Einkauf, Zubereitung, Dekoration der Location, Bewirten der Gäste. All das erfolgt unter fachlicher Anleitung von Haubenkoch Wolfgang Ponier.

„Es waren drei anstrengende, aber lehrreiche Tage“, zeigt sich Lehrling Rebecca Kaufmann überzeugt: „Das Fest ist ein toller, emotionaler Abschluss der Ausbildung.“ Im Herbst beginnt die Nachwuchsfachkraft im „Betriebsmittel Service – Arbeitsvorbereitung“ bei GRASS in Höchst.

 

Viergängiges Menü und hochrangige Gäste

Die Speisenfolge startete mit Tomate mit Meerrettich und Olivenöl, führte über Tortellini mit Ruccolapesto über Vorarlberger Bio-Huhn in Rosmarinsaft mit saisonalem Gemüse und Riebelmaispolenta bis zu Schokoladevariationen zum süßen Abschluss.

Hundert Personen wurden verköstigt. Vom Lernerfolg konnten sich neben Eltern und Ausbildnern auch GRASS Geschäftsführer André Stiller, die Leiter der Lehrlingsausbildung bei GRASS in Höchst und Götzis, Thomas Witzgall und Dominic Coik, get up-Geschäftsführer Martin Dünser sowie die Bürgermeister von Höchst und Hohenems, Herbert Sparr und Dieter Egger, überzeugen.

 

Weiterführende Informationen:

EVP-Event: www.getup.co.at/course/ebv-praxis

Copyright: GRASS GmbH

Mehr zu diesem Thema