Bregenz, 22.05.2019 Das Regionale Netzwerk Naturwissenschaften Vorarlberg und der Arbeitskreis Schule Energie der illwerke vkw haben für das Schuljahr 2018/19 einen Projektwettbewerb zum Thema „Energiespeicherung“ ausgeschrieben.

In der Mobilitätszentrale der illwerke vkw in Bregenz wurden die Projekte heute präsentiert. Aufgabe war es, sich kreativ, innovativ und vielfältig mit dem Thema Energiespeicher und Energiespeicherung auseinanderzusetzen.
Den teilnehmenden Schulen stand eine finanzielle Unterstützung für Materialien zur Verfügung. Angeboten wurden auch die Begleitung durch Fachleute und Fortbildungen sowie Exkursionen.

Die Speicherung von Energie ist schon seit Jahrhunderten ein Thema, das die Menschheit bewegt. Man denke nur an die großen Wasserspeicher, die Industriebetriebe im 19. Jahrhundert in Vorarlberg bauen ließen, um ihre Maschinen und Turbinen zu betreiben. Auch die großen Stauseen im Montafon sind nichts anderes als Energiespeicher. Heutzutage wird dieser Begriff vor allem mit chemischen Speichern für elektrische Energie – Batterien, Akkus – in Verbindung gebracht. Es gibt aber noch viele andere Möglichkeiten zur Speicherung von Energie. Unsere Pflanzen speichern Sonnenenergie in Form von Stärke. Um Notzeiten zu überstehen legen Tiere einen Energiespeicher meistens in Form von Fett an.

Mehr zu diesem Thema