ElektronikAngewandte Elektronik

ElektronikerInnen für angewandte Elektronik stellen elektronische Bauelemente, -teile und -gruppen für Geräte, Maschinen und Anlagen her, überprüfen sie und setzen diese instand.

Lehrzeit

3,5 Jahre

Berufsschule

LBS Feldkirch

37

Lehrlinge in Vorarlberg

Kurzbeschreibung

Anhand technischer Pläne legen sie Arbeitsschritte, -mittel und -methoden fest, planen und steuern Arbeitsabläufe. Sie erzeugen, montieren und reparieren. Sie bauen elektronische, elektromechanische, elektrohydraulische und mechanische Geräte und Anlagen zusammen, montieren und prüfen diese und nehmen sie in Betrieb. Sie bauen Leiterplatten, Sensoren oder digitale Steuerungen in größere Anlagen ein, stellen die Funktionen ein und führen Wartungen und Fehlerbehebungen durch. ElektronikerInnen sind auch in der Entwicklung und Planung von elektronischen Systemen und Anlagen tätig, sie entwerfen selbst Schaltpläne und bauen Prototypen von elektronischen Schaltungen auf und testen diese. Zu ihren Aufgaben gehören häufig auch die Bedienung und Überwachung automatisierter Produktionsanlagen sowie das Justieren und Kalibrieren von Mess- und Steuergeräten.

„Arbeitsschritte, -mittel und -methoden festlegen anhand technischer Pläne – das gehört zu deinen Aufgaben.“

Was lernst du in deiner Ausbildung?

  • Einrichten des Arbeitsplatzes
  • Lesen und Anwenden von technischen Unterlagen
  • Festlegen der Arbeitsschritte, der Arbeitsmittel und der Arbeitsmethoden
  • Fachgerechtes Auswählen, Beschaffen und Überprüfen der erforderlichen Materialien
  • Herstellen, Prüfen und Instand setzen von elektronischen, elektromechanischen und mechanischen Bauelementen, Bauteilen und Baugruppen für Geräte, Maschinen und Anlagen
  • Manuelles und maschinelles Bearbeiten von Werkstoffen
  • Herstellen, Bestücken, Zusammenbauen, Prüfen und Instand setzen von Leiterplatten
  • Messen, Beurteilen und Prüfen von Schutzmaßnahmen zur Verhütung von Personenschäden und Sachschäden sowie von Störungen und Beeinträchtigungen
  • Messen, Beurteilen und Prüfen von elektrischen und berufstypischen nichtelektrischen Geräten
  • Kundenorientiertes Verhalten bei der Beratung und Auftragsabwicklung
  • Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards

 

Was wirst du nach deiner Lehre machen?

Nach deiner Lehre wirst du in der Produktion oder Fertigung eines Unternehmens:

  • elektronische Anlagen, Maschinen, Geräte, Schalt- und Steuersysteme zusammenbauen, montieren, prüfen und in Betrieb nehmen sowie Funktionen einstellen
  • Digitale Grundschaltungen der einrichten, zum Teil auch computergesteuerte Maschinen sowie Computer programmieren
  • elektronische Bauteile und Baugruppen und die dazugehörigen Schalt- und Steuergeräte zusammenbauen, prüfen und einbauen
  • Kabel, Leitungen und Tragsysteme verlegen
  • Schutzmaßnahmen gegen Personenschäden und Sachschäden einrichten, prüfen und dokumentieren
  • durch systematische Fehlersuche Störungen an Bauteilen und Komponenten aufsuchen und beheben
  • Schalt-, Installations- und Montagepläne, Betriebsanleitungen, Service- und Wartungsprotokolle usw. führen

 

Wo wirst du nach deiner Lehre tätig sein?

  • Anlagen- und Apparatebau
  • Computertechnik, EDV
  • IC-Technik, Leistungselektronik
  • Mess-, Regelungs- und Automatisierungstechnik
  • Medizintechnik
  • Mikroelektronik
  • Sensortechnik, Signaltechnik, Optische Elektronik