Mecha­tronikAuto­mati­sierungs­technik

MechatronikerInnen für Automatisierungstechnik stellen mechatronische Automatisierungssysteme her welche beispielsweise in industriellen Maschinen und Produktionsanlagen, in Verkehrsregelungsystemen oder in der Gebäudetechnik zum Einsatz kommen.

Lehrzeit

3,5 – 4 Jahre

Berufsschule

LBS Bludenz

46

Lehrlinge in Vorarlberg

Kurzbeschreibung 

MechatronikerInnen für Automatisierungstechnik bauen mechanische, elektrische/elektronische, pneumatische/hydraulische und informationstechnische Teile zusammen und stellen die Funktionen ein. Sie nehmen die Automatisierungssysteme in Betrieb und programmieren und bedienen sie. Sie suchen nach Fehlern, grenzen diese ein und beheben Störungen. Sie arbeiten in Konstruktionsbüros, Werkstätten und Produktionshallen im Team mit KollegInnen und weiteren Fachkräften aus den Bereichen Elektrotechnik, Elektronik, IT und Maschinenbau zusammen.

„Dein Vorsprung: die Technik!“

Was lernst du in deiner Ausbildung?

  • Automatisierungssysteme in mechatronischen Anlagen errichten, konfigurieren, inbetriebnehmen, prüfen und dokumentieren
  • Fehler, Mängel und Störungen an den Automatisierungssystemen systematisch aufsuchen, eingrenzen und beseitigen
  • Automatisierungssysteme instand halten, warten und reparieren
  • mechatronische Anlagen und Automatisierungssysteme laut Angaben und Plänen ändern, erweitern, optimieren
  • messtechnische Einrichtungen, Bussysteme, Bauteile und Baugruppen der Steuerungs- und Regelungstechnik, der Hydraulik / Pneumatik aufstellen, inbetriebnehmen und prüfen
  • Messgeräte und Sensoren kalibrieren
  • Industrieroboter steuern und programmieren
  • Prozessplanung und Arbeitsplanung durchführen: Arbeitsschritte, Arbeitsmittel und Arbeitsmethoden festlegen
  • Skizzen und einfache normgerechte technische Zeichnungen und Schaltpläne auch unter Verwendung rechnergestützter Systeme und spezieller Computerprogramme anfertigen
  • handwerkliche Techniken und Verfahren anwenden
  • lösbare und unlösbare Verbindungen z. B. durch Schrauben, Stifte, Klemm-, Löt- und Steckverbindungen herstellen
  • technische Unterlagen wie Skizzen, Zeichnungen, Schaltpläne, Bedienungsanleitungen usw. lesen und anwenden
  • die verwendeten Einrichtungen, Werkzeuge, Maschinen, Mess- und Prüfgeräte und Arbeitsbehelfe reinigen und instand halten
  • bei allen Arbeiten die facheinschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen sowie Umwelt- und Qualitätsstandards berücksichtigen
  • Qualitätsmanagement und Qualitätskontrolle

 

Was wirst du nach deiner Lehre machen?

In deinem Beruf als MechatronikerIn in der Automatierungstechnik kannst du

  • Automatisierungssysteme sowie Steuer- und Regelungssysteme für einzelne computergesteuerte Maschinen, Industrieroboter oder ganze Produktionsanlagen planen und bauen
  • mechanische, elektrisch/elektronische, pneumatisch/hydraulische und informationstechnische Teile zusammenbauen
  • bei Störungen und Fehlern die Automatisierungssysteme zerlegen
  • Störungen beheben und schadhafte Teile austauschen
  • Mess-, Steuer- und Regelungseinrichtungen regeln und steuern
  • Hard- und Software-Komponenten installieren
  • auf die Einhaltung der Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards achten

 

Wo wirst du nach deiner Lehre tätig sein?

  • Industrie- und Gewerbebetriebe unterschiedlicher Branchen, insbesondere des Fahrzeug-, Motoren-, Maschinen- und Elektromaschinen-, Werkzeug-, Geräte- und Anlagenbaus
  • Elektro- und Elektronikbetriebe, Betriebe der Kunststofftechnik usw.