Bildung ist unser Bier

Eine Ausbildung bei der Mohrenbrauerei? Der ideale Einstieg in die Lebensmittelbranche!

Die Mohrenbrauerei ist seit 1834 ein Stück gelebte Vorarlberger Tradition. Die innovativen Berufsbilder, die man hier erlernen kann, überraschen vor diesem Hintergrund dann doch. So absolviert Florian Matha nach seiner Lehre zum Brau- und Getränketechniker nun eine zusätzliche Ausbildung zum Werkmeister Bio- und Lebensmitteltechnologie.

Was tun, wenn man das Bundesreal­gymnasium erfolgreich abgeschlossen hat? Natürlich feiern! Aber das war ganz sicher nicht der Grund, warum Florian Matha sich im Jahr 2005 für den Beruf des Brau- und Getränketechnikers entschieden hat. Ihn faszinierte viel mehr die Vielzahl an Disziplinen, die bei der Ausübung dieses Berufs zum Einsatz kommen. Gefragt ist nicht nur ein Faible für das Endprodukt, sondern auch Interesse an Mathe, Chemie und Bio sowie Know-how in der Mechanik und Elektrik. In all diesen Bereichen bekommen Brau- und GetränketechnikerInnen während der Lehre umfassendes Wissen an die Hand, was sie zu kleinen Universalgenies in der Lebensmittelbranche macht.

Florian Matha (r.) gibt als Brauführer sein Wissen an die Lehrlinge weiter.

Auch Florian wendet sein Wissen täglich als Brauführer in der Mohrenbrauerei an. Ein Job mit viel Verantwortung, denn am perfekten Endergebnis ist er maßgeblich mitbeteiligt. Von der Rohstoffannahme über die Planung der einzelnen Produktionsschritte, die Überwachung des Braupro­zesses inklusive Personalplanung bis hin zur Abfüllung hat er alles im Blick. Was dabei rein technisch klingen mag, ist in Wirklichkeit immer wieder eine spannende Herausforderung. Schließlich handelt es sich hier um die Herstellung eines Naturproduktes, und das verhält sich im Produktionsprozess nie identisch.

Für Florian Grund genug, sein Wissen weiter zu vertiefen und eine zusätz­liche Ausbildung zum Werkmeister in Bio- und Lebensmitteltechnologie zu beginnen. Die absolviert er binnen zwei Jahren berufsbegleitend, sie macht ihn für die Mohrenbrauerei zum wertvollen Allrounder.